Zur Seite 1.

Zur Seite 3.


09.01.10

S7300154[1].JPG
Diesem armen Strassenhund wurde direkt in den Rücken geschossen, die hintere Hälfte ist gelähmt.

Marieta kann Ihn nur noch erlösen, so smerzlos wie nur möglich.

09.01.10

S7300152[1].JPG
Marieta brichts das Herz,aber Sie hat keine andere Chance.

26.12.09: Futterlieferung für die Hunde "Projekt Balscha"
 

S7300039[1].JPG

S7300034[1].JPG

03.12.09:    Schauen Sie 11 Fotos weiter unten, so wahr mein Zustand am 07.09.09






DSC_1249[1].JPG
 Weiteres Foto

Futterlieferung bei Herr Ognian vom Projekt Balscha

Auch dieser Schnüggel freut sich über das Futter. Vielen Dank an alle Spender!

Diese Welpe wurde bei Herr Ognian in den Garten geworfen, von den Geschwister keine Spur!

Ganz herzlichen Dank an alle Spender! Auch im Namen der Hunde.

Dieser Hund traut seinen Augen nicht!

Das gesamte Sendematerial ist ohne Schäden am Ziel in  Pernik angekommen.

29.09.09: Marieta und Lubo  kurz vor der Abreise aus der Schweiz

29.09.09: Der letzte Futtersack muss auch noch rein!

27.09.09: Dank den grosszügigen Spendern, durften wir den Transporter radvoll beladen mit: Hundebettli, Futter, Medikamente, Decken, Tücher, Leinen, Halsbänder, Spielzeuge, El. Heizungen, usw.......

27.09.09: Beladen der Hilfsgüter für das Kastrationszentrum und Rettungsstation in Pernik.

07.09.09: Diese Welpe wurde von angeblich Menschen auf brutalster Art misshandelt, danach wurde sie aus dem ersten Stock eines Wohnhauses geworfen. Wie kann ein "Mensch" nur so was an einem hilflosen Welpen antun?! 

Mit solchem Elend muss sich Marieta immer wieder auseinandersetzen, wie kann man so was ertragen?

VIDEO:     MAMA geht es immer besser! Zustand von MAMA am 27.08.09

25.08.09: So sieht MAMA am 17.08.09 aus. Dank Liebevoller Hilfe von Marieta hat sich MAMA bestens erholt.

Die Haaren hinten musste Marieta abrasieren, da die ärmste im Fell voll Würmer wahr.

VIDEO:    25.08.09: Dieser Hund hat Marieta und Lubo am 06.07.09 in einem Garten an einer kurzen Kette gefunden, er wahr so schwach das er nicht mit eigener Kraft stehen konnte, auch Trinken konnte er nicht. Ohne zu überlegen befreiten Sie das Opfer und nahmen es in die Auffangstation. Marieta hat danach noch in Erfahrung gebracht, das vor einigen Tagen MAMA Welpen geboren hatte, die Besitzer von MAMA haben aber die Welpen in einem Container entsorgt. Das ist eine von den vielen tragischen Tatsachen die Täglich in Bulgarien zum Alltag gehören und dies ist für Marieta täglich fast unehrtragbar!  VIDEO: Auf das Foto Kliken um das Video zu starten. Das Video zeigt der Zustand von MAMA, so sein Name, am 09.07.09.

06.07.09 die Befreiung von MIMA durch Lubo und Marieta.

 13.08.09: Kastration mit Abtreibung

 13.08.09: Kastration

 12.08.09: Kastration

 11.08.09: Kastration

 10.08.09: Strassenhund mit Tumor

 10.08.09:

VIDEO:    Erfreuliche Nachricht von Chippy! Bitte auf das Foto klicken um den Film vom heutigem Zustand von Chippy anzusehen. Hurraaaaa...  CHIPPY ist wieder gesund, dank der grossen Geduld und Liebe von Marieta.

25.07.09: Marieta ist mit ihren 25 Hunde auf das Grundstück gezogen. Nun hat Sie 45 Hunde, da auf diesem Grundstück bereits 20 Strassenhunde wohnten bevor Marieta kam.

Hier der Freund Lubo von Marieta mit ihren Schützlinge, auch ehr wohnt zusammen mit Marieta und hat ein Herz nur für Hunde.

Schön zu sehen wie die dankbaren Strassenhunde sozial zusammen leben bei Marieta.

Uns gefällt es hier sehr gut!

Auch ich komme hier sehr gut zurecht, auch wenn ich nur 3 Beine habe. Dank Marieta darf ich nun mein Leben weiter leben.

Nicht zu glauben: In diesem Haus "ISOLATOR" wurden vor 3 Monaten die Hunde noch eingeschläfert mit barbarischen Methoden!

12.07.09:  Herr Ognian von Balscha bedankt sich herzlich bei A. F. und S. F. Dank der grosszügiger Spende hat er wieder genügend Futter für seine Schützlinge für die nächsten Monate.

  12.07.09

24.07.09:  Bis vor ca. 5 Wochen wohnte Marieta mit ihren Strassenhunde zusammen mit ihrer Familie in einem kleinem Haus mitten im Dorfkern. Es gab immer wieder Auseinandersetzungen mit den Nachbahren und den Eltern, wegen den vielen Strassenhunde die Marieta bei sich hatte um zu pflegen und behandeln.

Aussenansicht

Die sanitäre Einrichtung besteht aus einer improvisierter Dusche in einer Hundebox und einem Boiler. Das WC ist 30 Meter vom Hause entfernt, also ein Badezimmer gibt es nicht und eine Küche auch nicht.

Aber den Hunde geht es gut, und dies ist für Marieta das wichtigste.

Ein Paradies für Hunde in Bulgarien! Und dies möchten wir von der Tierhilfe-Sofia und Marieta den Hunde weiterhin geben können, dafür brauchen wir aber dringend auch eure Hilfe liebe Tierfreunde.  Vielen Dank!

Unübersehbar, die Hunde sind glücklich bei Marieta auf dem schönen Grundstück.

Nun können Sie in ein ehemaligen Hunde Isolator einziehen, und Marieta hat die Erlaubnis für 1 Jahr erhalten, das Grundstück zur benützung der Ausübung von kastrationen der Strassenhunde und Katzen. Das Grundstück ist 4000 m2 gross, davon sind 1000 m2 eingezäunt.

Ex Isolator von innen.

Die Räumlichkeiten sind sehr alt und primitiv. Wir sind natürlich in Verhandlungen mit der Gemeinde, um den Vertrag für länger Zeit abschliesen zu können, oder das Grundstück zu einem späteren Zeitpunkt kaufen zu können.

Schlafzimmer von Marieta und Lubo (Freund von Marieta) ?!

Marieta an ihrer täglicher Arbeit, kastrieren, kastrieren und kastrieren und nochmals kastrieren der Strassenhunde. Dies ist die grösste Aufgabe und Ziel von Marieta und der Tierhilfe-Sofia.

03.07.09

 20.06.09: Dieser Hund wurde mit einer Schrotflinte angeschossen, auch nichts aussergewöhnliches in Bulgarien!

20.06.09: Die Kugel trafen auch den Oberkiefer, wodurch der Hund einige Zähne verlor. Nun geht es ihm wieder gut dank der Hilfe von Marieta. Er hat sogar ein neues Zuhause bei einem Tierliebendem Mann in Bulgarien gefunden.

30.05.09:  Offensichtlich ist Herr Ognian auch glücklich, seinen Schützlingen täglich Futter geben zu können.


Die Hunde bei Herr Ognian "Projekt Balscha" haben das Glück im Monat Juni volle Fressnäpfe zu hqaben, dank den treuen Spender der Tierhilfe Sofia.

21.05.09: Tierärztin Marieta bei einer kastrations Aktion in einem Nachbardorf.. Sie wurde von einer kleiner Gruppe Tierschützer dessen Dorf angefragt, rund 30 Strassenhunde zu kastrieren, da die Gruppe keinen Tierarzt haben.

21.05.09: Dieser Hund muss durch einen Unfall das hintere Bein verloren haben, die Wunde muss schon älter sein da Sie komplett verheilt ist. Gemäss Aussagen der Dorfbewohner ist der Hund ein sehr aufgestellter und frreundlicher Hund. Auch dieser arme Kerl wurde durch Marieta kastriert.

21.05.09:

21.05.09

 13.05.09:  Dieser Strassenhund wird seit Jahren von Marieta auf der Strasse Medikamentös betreut. Klicken Sie auf das Foto oder schauen Sie sich die letzten 2 Fotos an, so sah der arme vor rund 3 Jahre aus.

13.053.09

13.05.09: So sah der arme am 04.04.06 aus

13.05.09  (04.04.06)

Spendekonto Tierhilfe-Sofia

 
   
Home
Neues aus Sofia Seite 1.
Neues aus Sofia Seite 2.
Neues aus Sofia Seite 3.
Fotogalerie Tierhilfe Sofia
Spendeaufrufe
Spendekonto
Neues Zuhause gefunden
Haustierservice Beat Senn
Fotogalerie Haustierservice
Fotogalerie Seite 2.
Kontakt
Lageplan
Routenplaner
Links
Gästebuch